Germankeyboard_arrow_down
Yachtcharter Führerscheine - Welchen brauchen Sie?

Welchen Führerscheine brauche ich für eine Yachtcharter?

Wie man ohne Skipperlizenz aber mit dem Charterschein ein Boot mieten kann.

Ob Sie einen Führerschein zum Chartern eines Bootes benötigen oder nicht hängt von den Bestimmungen des Charterreviers sowie Ihrer Nationalität ab. Darüber hinaus können Versicherungsregelungen des Vercharterers besondere Fähigkeiten oder Nachweise von Ihnen erfordern. Zudem kommt es darauf an, ob man eine Bootscharter in Binnen- oder Küstengewässern plant. Mit dem Charterschein kann man in Deutschland 700 km Wasserstrassen führerscheinfrei befahren. Erfahren Sie in 6 Punkten, was es zu beachten gibt.

Ist es möglich, in Deutschland führerscheinfrei Bootsurlaub zu machen?

Für Boote mit einem Motor unter 15 PS braucht man in Deuschland keinen Führerschein. Weiterhin hängt die Führerscheinpflicht unter anderem von der Nationalität des Charterers ab. In diesem Sinne braucht beispielsweise ein Nordamerikaner oder Franzose im Normalfall keinen Bootsführerschein sondern bei ihm genügt ein Nachweis über ausreichende Skippererfahrung. Von deutschen Staatsangehörigen hingegen wird für das Fahren einer Charteryacht der Sportbootführerschein verlangt. Ähnliches gilt für Bootsführer aus deutschsprachigen Nachbarländern.
 

Was ist eine Charterbescheinigung?

Auf insgesamt 700 Kilometern deutscher Binnenwasserstraßen wurden Führerscheinfreie Zonen ausgewiesen. In diesen begrenzten Revieren ist es möglich, ohne den Besitz eines amtlichen Bootsführerscheins mit einem Hausboot oder einer Motoryacht zu fahren. Voraussetzung ist jedoch der Erwerb eines sogenannten "Charterscheins". Diesen stellt die Charterfirma aus.
 

Kriterien für die Ausstellung der Charterbescheinigung:

  1. Theoretische und praktische Einweisung durch die Charterfirma.
  2. Das gecharterte Boot darf maximal 15 Meter lang sein.
  3. Lediglich bis zu 12 Personen dürfen an Bord sein.
  4. Das Boot darf nicht schneller als 12 Stundenkilometer fahren.
Die Charterbescheinigung ist nur für die Dauer der Bootsmiete gültig. Sie müssen die Einweisung also vor jedem folgenden Bootsurlaub wieder auffrischen. Zum Glück sind Hausboote auch oft rundum mit Scheuerleisten und Fendern umgeben, um im Falle kleinerer Rempler mit dem Steg oder einem benachbarten Boot in einer Schleuse gut gepolstert zu sein.
 

Auf welchen Binnengewässern können Sie ohne Führerschein eine Charteryacht mieten?

Führerscheinfreie Bootsferien sind möglich auf Seenbezirken in Mecklenburg und der Märkischen Schweiz, auf Flüssen und Kanälen der Havel und Spree um Berlin und Brandenburg aber auch Teilstrecken der Saale, Saar und Lahn.
 

Im Folgenden finden Sie eine Liste der gegenwärtigen führerscheinfreien Gewässer, die in der Zukunft möglicherweise um weitere ergänzt werden:

  • Die Dahme-Wasserstraße von km 10,30 - 26,04 inklusive Nebenstrecken
  • Teile des Finowkanals und der Werbelliner Gewässer (Nebenstrecken der Havel-Oder-Wasserstraße)
  • Die Lahn von km 70 - 137,07
  • Die Müritz-Elde-Wasserstraße von km 0,95 - 180 inklusive der Nebenstrecke Stör-Wasserstraße
  • Die Müritz-Havel-Wasserstraße von km 0 – 32,02 inklusive Nebenstrecken Rheinsberger und Zechliner Gewässer
  • Die Obere Havel-Wasserstraße von km 43,95 - 94,41 inklusive Nebenstrecken Lychener, Templiner und Wentow-Gewässer
  • Die Peene von km 2,50 - 34,9
  • Das Rüdersdorfer Gewässer mit Dämeritz- und Flakensee von km 0 - 3,8, 8.2 und Löcknitz von km 0 - 10,64
  • Die Saale von km 89,2 - 115,22
  • Die Saar von km 87,6 bis zur deutsch-französischen Grenze
  • Nebenstrecken der Spree-Oder-Wasserstraße wie Seddinsee, Gosener Kanal, Drahendorfer Spree und Speisekanal Neuhaus
  • Die Untere Havel-Wasserstraße von km 56 – 156 inklusive Teilstrecken der Nebengewässer Potsdamer Havel, Beetzsee-Riewendsee-Wasserstraße, Rathenower Havel und Hohennauener Wasserstraße
  • Die Obere Spree
  • Das Ruppiner Gewässer
Alle Angaben ohne Gewähr. Im Zweifel fragen Sie unsere Experten bevor Sie ein Boot mieten.
 

Karte der führerscheinfreien Gewässer

Quelle ADAC https://skipper.adac.de/charterbescheinigung/

ADAC Karte der führerscheinfreien Gewässer - Charterschein
 

Wie kann ich einen Charterschein für einen Bootsurlaub erwerben?

Der Erhalt des Charterscheins für bestimmte führerscheinfreie Binnengewässer unterliegt einer gründlichen Einweisung durch den Vercharterer und ist nur für die Dauer des Bootsurlaubs gültig. Die Einweisung kann gleich vor der Bootsübergabe stattfinden. Sie dauert mindestens drei Stunden und besteht aus einem Theorie- sowie einem Praxisteil. Die Prüfungsinhalte folgen einem festgelegten Standard-Protokoll und beinhalten unter anderem die Verkehrsregeln, das Verhalten in Notfall-Situationen und technische Details sowie eine Revierbeschreibung. Im praktischen Teil wird sodann geübt, das Boot zu steuern.
 

Was für einen Führerschein brauchen Sie für eine Bareboat Yachtcharter auf See?

Für eine Bareboat Charter - das heißt eine Bootscharter, in der Sie selbst die Yacht steuern – wird von deutschen Skippern mindestens der Sportbootführerschein See (SBF) verlangt. Für die deutschen Binnengewässer muss die Prüfung zum Sportbootführerschein-Binnen abgelegt werden. In anspruchsvollen Revieren (Starke Gezeiten, viele Untiefen) kann es auch vorkommen, dass Vercharterer zusätzliche Befähigungsnachweise, wie den Sportküstenschifferschein (SKS) verlangen.

In den Mittelmeerländern, auf den Kanaren und den Nordeuropäischen Gewässern kommt man allgemein mit dem Sportbootführerschein See aus. Hierbei gibt es neuerdings auf Mallorca die interessante Ausnahme, dass man auch mit einem Sportbootführerschein Binnen in ausgewiesenen küstennahen und geschützen Buchten fahren darf. In der Ostsee und in Kroatien hingegen ist zusätzlich zum Sportbootführerschein See ein Funksprechzeugnis vonnöten. Laut griechischer Regelung sollte noch ein zweites Chartermitglied (Co-Skipper Regelung) einen Segelschein besitzen. Meist reicht es aus, dass der Co-Skipper seine gute Segelerfahrung darlegen kann. In den Niederlanden braucht man den Führerschein nur, wenn man eine Yacht über 15 m oder ein Motorboot das schneller ist als 20 km/h fährt. Und in türkischen Gewässern wird von Vercharterern z.T. der Sportküstenschifferschein (SKS) verlangt.
 

Was ist der Unterschied zwischen einem Sportbootführerschein See und einem Sportküstenschifferschein?

Für die Erlaubnis, auf Küstengewässern mit einer Yacht über 15 PS segeln zu dürfen, benötigt man einen Sportbootführerschein See (SBF). Bei Erwerb dieser Qualifikation wird allerdings nur der Motor eingesetzt und noch keine Segel. Auch wenn man irgendwann mal die Prüfung zum Sportbootführerschein erfolgreich abgelegt hat, sollte man ohne ausreichende Praxiserfahrung auf keinen Fall selber Verantwortung als Skipper auf See übernehmen. Beim Sportküstenschifferschein (SKS) werden die Segelkenntnisse, Seemannschaft und Navigation vermittelt und geprüft. Er baut auf dem Sportbootführerschein See auf.
 

Kann ich ein Boot chartern auch ohne selbst die Verantwortung als Skipper zu übernehmen?

Wenn Sie die Charteryacht nicht selbst steuern möchten, besteht die Möglichkeit, einen Skipper mit dem Boot anzuheuern. In diesem Fall können Sie sich entspannen und auf die Kenntnisse des erfahrenen Seemanns verlassen. Zusätzlich zur Skippered Charter gibt es die Variante der Crewed Charter mit einer vollständigen Besatzung. Hier wird Ihnen noch mehr Arbeit abgenommen - Sie können sich von einem Koch so richtig verwöhnen und gegebenenfalls von einer Stewardess bedienen lassen.

Auf einer Flottillen-Charter navigieren Sie zwar normalerweise selbst, haben aber ein Boot mit einem Führer/Techniker dabei, der Ihnen zur Seite steht falls Probleme auftreten. Alternativ gäbe es die Option, hier auch während der ersten Tage einen Skipper mit anzuheuern. Dann kann man zu Beginn seine Segelkenntnisse auffrischen bis man soweit ist, das Ruder wieder zu übernehmen.

Sie sehen, es kommt ganz auf die gewünschte Charter-Art und den jeweiligen Ort an, welchen Führerschein man benötigt. Wir hoffen, die geltenden Regelungen für Sie etwas deutlicher gemacht zu haben und wünschen Ihnen einen schönen Bootsurlaub.

Mit unserem YachtFinder können Sie schnell die günstigsten Charterangebote abprüfen und online buchen.
Segelyacht Charter

Segelyacht Charter

Erleben Sie die Freiheit eines Segelurlaubs auf einer Segelyacht

Katamaran Charter

Katamaran Charter

Mehr Platz, überragender Komfort und wohltuende Stabilität für Ihren Katamaran Törn

Ein Hausboot mieten

Ein Hausboot mieten

Ihre entspannter Bootsurlaub auf Seen und Flüssen

Motoryacht Charter

Motoryacht Charter

Genießen Sie Geschwindigkeit und Dynamik eines Motorboot Ausfluges

Bareboat Yachtcharter

Bareboat Yachtcharter

Zeigen Sie Ihrer Crew die schönsten Plätze auf Ihrem Segelurlaub

Luxuscharter

Luxuscharter

Auf einer Crewed Yacht wird Ihnen jeder Wunsch erfüllt

Tagescharter

Tagescharter

Ihr perfekter Tag auf dem Wasser

Sonderangebote & Last-Minute

Sonderangebote & Last-Minute

Lassen Sie sich kein Schnäppchen entgehen

Sie suchen nach Top Deals?

Nach Klicken auf den unten stehenden Button können Sie einfach Ihre Frage und Kontaktdaten eingeben. Wir melden uns umgehend zurück. Sie bekommen das beste Charterangebot direkt von uns.

Fragen Sie unsere Experten
Fragen Sie unseren Yachtcharter-Experten WeiterVielen Dank für die Anfrage. Unser Charter-Experte wird Sie innerhalb der nächsten Stunden (während der Geschäftszeiten) kontaktieren.