Germankeyboard_arrow_down
Juli 08 2014

10 Tipps: Wie wähle ich die richtige Charteryacht

Sie sind Skipper und planen einen Urlaub mit einer gecharterten Yacht? Dann könnte sich u.a. diese Frage stellen: Welches ist die "richtige" Charteryacht für meine Crew und das gewünschte Segelrevier? Im folgenden Artikel geben wir Ihnen einige Ratschläge, die Ihnen helfen können, Ihre Entscheidung zu treffen. Besonders wenn Sie Ihre Recherche im Internet beginnen, gibt es einige Themen, die Ihre Wahl des richtigen Charterboots beeinflussen sollten.

How to select the right charter yacht

Wie groß sollte die Charteryacht sein?

Nicht jede Yacht passt zu jeder Chartercrew. Ein erster Ansatz ist z.B., den Bedarf Ihrer Mitglieder an Platz und Komfort zu schätzen. Einige junge Studenten könnten glücklich mit 8 Personen auf einem 32 Fuß großen, 3-Kabinenboot segeln. Sie können akzeptieren, dass zwei Jungs im Salon schlafen werden (und der Skipper im Cockpit). Wenn Sie planen, mit Paaren zu segeln, möchte definitiv jedes von ihnen in einer Doppelbettkabine untergebracht werden, richtig? Daher ist es besser, einen von ihnen nicht in einer Etagenbettkabine zu quetschen. Um sicher zu gehen, dass es nicht zu einem solchen Problem kommt, überprüfen Sie vor der Reservierung das Layout der verfügbaren Boote.
 

Wieviel Naßzellen braucht man auf einem Charterboot?

Der Wunsch nach einer zweiten oder dritten Nasszelle kommt oft auf, weil die gemeinsame Nutzung einer einzelnen Toilette mit 6 oder 8 Personen Stress an Bord verursachen kann. Moderne Charterboote mit drei Kabinen können bereits bis zu drei Nasszellen haben, insbesondere wenn es sich um Eignerversionen mit mehr als 43 Fuß handelt. Den größten Komfort könnten Sie bezüglich des sanitären Wohlergehens an Bord erzielen, wenn Sie einen Katamaran mit vier Doppelkabinen mit jeweils einem eigenen Bad chartern.
 

Wäre ein Katamaran die richtige Wahl für einen Charterurlaub?

Auf einem Katamaran können bequem 6 - 8 Gäste untergebracht werden, je nachdem, ob ein Skipper angeheuert wird. Ein Katamaran sollte auch Ihre erste Wahl sein, wenn Ihre Crew einen größeren Salon und mehr Platz zum Sonnenbaden schätzt. Ein weiterer Vorteil eines Katamarans ist, dass er nicht so stark wie ein Einrumpfboot schaukelt, wenn es etwas Wellengang gibt. Die Menschen, die dazu neigen, leicht seekrank zu werden, werden die zusätzliche Stabilität eines Katamarans sehr zu schätzen wissen. Wenn Sie eine Chartercrew haben sollten, die seglerisch sehr ambitioniert ist, viele Seemeilen auf der Kreuz zurücklegen will, dann ist ein Katamaran nicht die richtige Wahl. Ein Einrumpfboot ist dann gewiss das richtige Boot, um den Hunger Ihrer Crewmitglieder nach echten Segelabenteuern zu stillen.
 

Welche Charterangebote sind vertrauenswürdig?

Bei der Suche nach einem Charterboot im Internet gibt es ein breites Spektrum an Preisen. Sie können Glück haben, aber die Erfahrung zeigt, dass je niedriger der Preis, desto wahrscheinlicher ist es, dass etwas mit dem Deal nicht stimmt (solange es nicht in letzter Minute oder ein älteres Boot ist). Anstatt nach dem günstigsten Preis zu filtern, kalkulieren Sie besser ein angemessenes Budget für Ihren Bootsurlaub. Mit diesem Budget suchen Sie nach einem Boot in der richtigen Größe mit guten Kundenbewertungen und überprüfen ggf. vorhandene Qualitätszertifizierungen. Ein veröffentlichter Bootsname, originale Fotos der Yacht und die Möglichkeit der online Verfügbarkeitsüberprüfung sind echte Vertrauens-Signale. Professionell gewartete Boote mit gutem Service haben oft ihren Buchungskalender veröffentlicht. Buchungen vor und nach der gewünschten Charterwoche stellen sicher, dass das Boot gefragt ist und Reservierungen stattfinden. Sonderangebote werden oft für One-Ways angeboten, bei denen das Boot von einem entfernten Hafen zum Heimathafen zurück gebracht werden soll. Besonders in Griechenland gibt es viele One-Way-Charterangebote. Zwischen Ostern und Pfingsten und im Oktober gibt es oft hohe Preisnachlässe bei Charterangeboten, da die Flotten nicht ausgebucht sind. Wenn Ihr gewünschtes Yachtmodell nicht in Ihrem Budget liegt, sollten Sie einfach auch an für einen anderen Ort suchen. Im Allgemeinen werden die höchsten Charterpreise im westlichen Mittelmeerraum (Italien, Balearen, Côte d'Azur) bezahlt. Das gleiche Boot in Holland oder an der deutschen Ostsee ist in der Regel billiger. Die Charterwochenpreise in Kroatien, Griechenland und der Türkei können als moderat angesehen werden.
 

Wann ist der richtige Zeitpunkt den Charterurlaub zu buchen?

Wenn Sie genügend Zeit haben, um Ihren Charterurlaub zu planen, sind Sie in einer glücklichen Lage. Es steht Ihnen noch die gesamte Palette der Yachten zur Auswahl. Aber seien Sie vorsichtig: Die Lieblingsboote, die voll zufriedene Kunden hatten, werden für die nächste Saison zuerst gebucht. Natürlich finden neue Yachten, die nicht älter als zwei Jahre sind, schnell ihre Kunden. "Traumyachten" beliebter Hersteller und mit neuester perfekter Ausrüstung sind früher ausgebucht. Versuchen Sie daher, so schnell wie möglich eine Zusage von Ihren Chartercrew-Mitgliedern zu erhalten. Sichern Sie sich gleich die Kosten mittels Vorauszahlungen und buchen Sie zu Frühbucherkonditionen. Kluge Charterer buchen einfach ein halbes Jahr oder mehr im Voraus, um sicher zu sein, genau das zu bekommen, was sie wollen. Die Charterunternehmen sind bereit, Ihnen einen angemessenen Frühbucherrabatt zwischen anzubieten. Der übliche Frühbucherrabatt liegt bei 5 - 10%, in Griechenland gibt es teilweise auch schon Nachlässe von bis zu 20%, wenn man sich früh entscheidet.
 

Warum auch eine ältere Charteryacht buchen?

Eine gute Strategie für die Auswahl einer geeigneten Charteryacht mit einem niedrigeren Budget ist die Konzentration auf ältere Boote, die gut gewartet sind. Wir kennen Charterboote, die seit 20 Jahren mehr als 15 Wochen im Jahr im Einsatz sind und ihre Stammkunden haben. Natürlich werden diese "klassischen Bareboats" nicht wie eine stylische moderne Yacht daherkommen. Sie werden ihre kleinen Kratzer hier und da haben, sie werden nicht so geräumige Kabinen haben wie ihre brandneuen Schwestern. Aber diese älteren Boote können immer noch eine ausgezeichnete Segelleistung haben und Ihnen einen wunderbaren Segelurlaub für kleines Geld ermöglichen. Oft fehlen älteren Charteryachten jedoch einige "moderne Erfindungen", die für einen gelungenen Segelurlaub meist jedoch nicht wirklich entscheidend sind. Wenn Sie sich nicht auf Empfehlungen von Freunden verlassen können, schauen Sie sich die älteren Boote in den Charterlisten an, die mindestens 6 gute bis 10 sehr gute Charterbewertungen pro Saison haben - z.B. auf YachtCheck. Lesen Sie auch die Kundenbemerkungen, falls sie im Review enthalten sind. Die Kommentare wie "Die Yacht hat alle unsere Erwartungen erfüllt und wir werden definitiv im nächsten Jahr wiederkommen" verraten oft mehr über den Zustand des Bootes als eine reine Bewertung von "gut" oder sogar "sehr gut".
 

Muss ich wirklich immer der Skipper sein?

Der Skipper zu sein bedeutet, dass Sie eine gewisse Verantwortung für das Boot und die Crew übernehmen. Außerdem sind Sie auf jeden Fall die Person, an die sich jeder richtet, wenn er eine Frage zur Route, zu den Ankerplätzen über die Wetterbedingungen usw. usw. usw. hat. Das ist echte Arbeit und fühlt sich vielleicht nicht wie richtiger Urlaub an! Auch wenn Sie immer den Chartertörn organisieren - warum sehen Sie nicht diesmal eine andere Person als Skipper vor? Nette Idee, oder? In jedem Charterrevier gibt es einige erfahrene Segler, die als Charterskipper arbeiten, entweder beruflich hauptberuflich oder nur in den Sommermonaten, um Geld zu verdienen und das Leben auf See zu genießen. Ein Skipper kostet zwischen 150 - 200 € am Tag. Stellen Sie sicher, dass Sie einen lokalen Skipper mieten und Sie können sicher sein, dass er alle Highlights Ihres Charterziels besser kennt als jeder andere. Oft sprechen sie die Landessprache und verfügen über ein wertvolles persönliches Netzwerk, das hilft, die besten Restauranttische zu reservieren und günstigere Tarife für Landausflüge oder andere Zusatzleistungen zu erhalten.
 

Wie kann ich mehr über den Zustand eines Charterbootes erfahren?

Sie können Yachtmagazine, von Experten veröffentlichte Leistungstests und Blogeinträge von Seglern lesen, aber Sie werden kaum so viele zuverlässige Informationen über eine bestimmte Yacht erhalten wie die neuesten Kundenbewertungen. Der Zustand einer Yacht und ihrer Charterbasis kann sogar innerhalb einer Saison stark variieren. Es kann zu Veränderungen im Servicepersonal, im Wartungsplan oder einfach nur zu einem Lieferproblem bei Ersatzaggregaten kommen, das spürbaren Einfluss auf das Aussehen und den Zustand einer Yacht hat. Viele Bewertungen geben Auskunft über den Zustand bestimmter Yachtdetails, die Sauberkeit, die Segel, den Motor, den Anker usw. Zusätzliche Kommentare vervollständigen den Zufriedenheitsbericht des Kunden, der mit diesem Boot unterwegs war. Je jünger die Bewertung ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie die gleichen Bedingungen zu Beginn Ihrer Charterreise erwarten können. Übrigens: Clevere, serviceorientierte Charterunternehmen sind bestrebt, so viele Kundenbewertungen wie möglich zu sammeln, um ein vollständiges Protokoll der Chartersaison zu erstellen. Sie betrachten dies nicht nur als zusätzlichen Arbeitsaufwand, sondern als wertvollen Beitrag zur Vermarktung ihrer Flotte und zur internen Qualitätskontrolle. Das bedeutet, dass dieses Unternehmen seinen Beitrag zur Kundenzufriedenheit leistet und sich um seine Meinung kümmert. Achten Sie daher auf Charteryachten, die viele neue Kundenbewertungen haben!

Auf vielen Webseiten für Yachtcharter können Sie im Abschnitt "Über uns" lesen, dass dieses Unternehmen selbstverständlich über langjährige Erfahrung verfügt und die bestmögliche Servicequalität bietet etc. etc.. Leider verpasst der Charterer oft, zu lesen, was genau dieses Unternehmen tut, um seinen Kunden dieses hohe Versprechen zu garantieren. Einige Unternehmen bewerben ihre Dienstleistungen sogar mit gut bekannten Qualitätssignalen wie Sternsymbolen, Medaillen, Kronen, Ankern oder ähnlichem. Unabhängig davon, wie diese Symbole aussehen, ist es wichtig, dass hinter diesem "Qualitätsversprechen" eine Referenzliste mit Qualitätskriterien steht. Diese Qualitätskriterien sollten eindeutig gefördert und nicht verschleiert werden. Hat sich der Vercharterer zu bestimmten Qualitätskriterien verpflichtet, kann jeder Kunde die Erfüllung selbst überprüfen, wenn er an der Charterbasis ankommt und die Yacht eincheckt. Sie finden zertifizierte Charterunternehmen und kundenbewertete Yachten auf unserem YachtFinder oder auf YachtCheck
 

Sollte ich nur Charterboote mit toller Ausrüstung mieten?

Gasgrill, Klimaanlage, Radar, Elektrowinschen, Inverter, Generator, Rollgroßsegel, hydraulische Badeplattform, Bugstrahlruder..... Diese spezielle Ausstattung macht eine Yacht sehr attraktiv, denn sie verspricht Komfort und einen Charterpreis enthalten Mehrwert! Einige dieser Zusatzausrüstungen sind sinnvoll, um ein sichereres Anlegemanöver zu haben oder um ein riesiges Lattengroßsegel leichter bergen zu können. Wenn Sie in der glücklichen Lage sind, der Skipper einer erfahrenen Crew zu sein, vielleicht hatten Sie sogar mehrere Törns zusammen, dann ist der Mehrwert der Extra-Ausrüstung nicht mehr so hoch. Jeder ist mit seiner Rolle an Bord vertraut und kann seinen "Job" ohne ausgefallene Tools erledigen. Eine gut organisierte und vorbereitete Crew führt auch ohne Saildrive und Bugstrahlruder schwierige Manöver im Yachthafen problemlos durch. Weniger technische Ausrüstung bedeutet auch weniger Quellen für mögliche Fehler und weniger Probleme. Berücksichtigen Sie dies bei der Auswahl der Charteryacht. Je erfahrener die Segler an Bord sind, desto weniger wichtig sind Ausrüstungsgegenstände, wie Elektrowinschen, Bugstrahlruder, Saildrive etc. Manchmal ist weniger mehr.
 

Wann ist ein Rollgroßsegel oder ein Lattengroßsegel ratsam?

Warum sollte man sich das Leben an Bord besonders schwer machen? Haben Sie wirklich vor Seemeilen zu bolzen und große Distanzen zu bewältigen? Segeln Sie gar mit Ihrer Familie? Dann werden Sie sowieso mehr Zeit vor Anker liegen, in Buchten schnorcheln oder Sonnenbaden, als gegen den Wind zu kämpfen. In diesem Fall nehmen Sie es doch besser locker und chartern eine Yacht mit Rollreff-Großsegel. Es könnte auch ein Sicherheitsaspekt sein, denn man das Großsegel meist vom Cockpit aus reffen, ohne jemanden an Deck zu schicken, von wo aus er bei großen Wellen über Bord gehen könnte.
 

Haben Sie weitere Fragen zu Ihrem nächsten Charterurlaub?

Einige Fragen zur Auswahl der "richtigen Charteryacht" werden am besten persönlich besprochen. Es kann sogar notwendig sein, eine Anfrage direkt an die Charterfirma vor Ort zu richten. Für solche Fälle stehen wir Ihnen gerne unter +49-89-716 774 381 zur Verfügung oder senden Sie uns eine E-Mail an directcharter@yachtbooker.com 
 

Hier unsere TOP 10 Ratschläge zur Auswahl der richtigen Charteryacht:

  1. Konzentrieren Sie sich bei der Auswahl des Bootstyps auf die Bedürfnisse Ihrer Chartercrew!
  2. Buchen Sie nicht einfach das billigste Charterangebot! Setzen Sie ein angemessenes Budget für Ihren Charterurlaub auf und bewerten Sie das "beste Angebot" darin!
  3. "Traumboote" sind früh ausgebucht - verlassen Sie sich nicht auf das Last Minute Glück!
  4. Wenn Ihr Budget knapp ist, ziehen Sie auch in Betracht eine ältere Yacht mit guten Kundenbewertungen zu buchen!
  5. Wenn Sie eine entspannten Charterurlaub wünschen, sollten Sie einen lokalen Skipper mieten!
  6. Über ein Boot weiß am besten sein letzter Skipper Bescheid. Lesen Sie dessen Kundenbewertung!
  7. Verlassen Sie sich nur auf Qualitätszertifizierungen, deren Anforderungen auch eingesehen werden können!
  8. Je erfahrener der Skipper und die Crew sind, desto weniger wichtig ist ein voll ausgestattetes Boot!
  9. Wenn Sie eher faul oder Segelneuling sind, nehmen Sie es locker und wählen ein Rollreff-Großsegel!
  10. Sollten Sie dennoch Zweifel haben, rufen Sie uns einfach unter +49-89-716 774 381 an.

Wir hoffen, dass diese Ratschläge Ihnen als Skipper eine Orientierungshilfe geben konnten. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Crew einen erlebnisreichen und entspannten Charterurlaub.

Felix Wolf
 
 
 
Felix Wolf
f.wolf@yachtbooker.com

Felix ist Mitgründer und Inhaber von YachtBooker. Er ist selber Charterskipper und hat Spass daran neue Segelreviere zu erkunden.

Comments
Blog post currently doesn't have any comments.
Sie suchen nach Top Deals?

Nach Klicken auf den unten stehenden Button können Sie einfach Ihre Frage und Kontaktdaten eingeben. Wir melden uns umgehend zurück. Sie bekommen das beste Charterangebot direkt von uns.

Fragen Sie unsere Experten
Fragen Sie unseren Yachtcharter-Experten WeiterVielen Dank für die Anfrage. Unser Charter-Experte wird Sie innerhalb der nächsten Stunden (während der Geschäftszeiten) kontaktieren.