Germankeyboard_arrow_down
    Juni 06 2016

    Segelreviere im Mittelmeer – Teil 3: Küche & Versorgung

    Die Mittelmeerküche ist bekannt für ihre Vielseitigkeit. In diesem Artikel geben wir groben Überblick über die Versorgungsmöglichkeiten während eines Bootsurlaubs.

    Die Mittelmeerküche ist bekannt für ihre Vielseitigkeit. Spanien wartet auf mit einer Vielzahl von leckeren Tapas, kleinen Vorspeisen, die für sich allein schon ein komplettes Dinner darstellen können. Besonders auf Mallorca wird bestens für all diejenigen Touristen gesorgt, die fremdländische Nahrung nicht mögen oder vertragen: Es wird typisch Deutsch gekocht. In Südfrankreich sind es die mehrgängigen Menüs, durch die sich der Gourmet futtern darf.
    chartern und angeln im  ist beim Essen so multikulturell wie seine Einwohner. Der Einfluss der vielen Völker, die sich hier in der Vergangenheit die Insel/Klinke in die Hand gegeben hatten, schlägt sich in der Küche vielfältig nieder.<br />
<br />
In <a href='/laender/kroatien' rel='follow'>Kroatien</a> kommt Gegrilltes auf den Tisch – Fleisch und Fisch werden auf unterschiedliche Art zubereitet und sind immer schmackhaft.<br />
<br />
Die griechische und die türkische Küche sind recht ähnlich. Tsatsiki heißt Tschatschik auf Türkisch, Dolmades ist Dolma, Birra ist Bira. Auch hier werden Grillgerichte gereicht, vorneweg gibt’s Meze – Vorspeisen aus Gemüse, Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten. Ferner stehen eine ganze Reihe von sehr leckeren Schmorgerichten und Aufläufen auf den Speisekarten. Trotz des Fehlens von Schweinefleisch ist die türkische Küche raffiniert und bietet eine große Auswahl.<br />
<br />
Wer nicht in den Touristenzentren, sondern im Hinterland Essen geht bekommt in aller Regel viel mehr fürs Geld. Die Restaurants und Tavernen, die an der Waterfront oder an der Flaniermeile stehen, sind teurer als diejenigen in der zweiten oder dritten Reihe, obwohl Service und Freundlichkeit eher zunehmen, je weiter man vom Touristenstrom wegkommt.<br />
<br />
Bei den Preisen wird Frankreich die Liste anführen, gefolgt von <a href='/laender/italien' rel='follow'>Italien</a>, wo für ein 3-Gänge-Abendessen mit Vorspeise, Pasta, Hauptgang, Espresso und einer halben Flasche Wein schon mal 30-50 Euro zu berappen sind.<br />
<br />
Wer in Italien günstiger dinieren möchte wird die Restaurants eher meiden und in Trattorias oder Pizzerias gehen, wo für normales Geld gut gegessen werden kann.<br />
<br />
In Spanien liegen die Preise etwa so wie auch bei uns. In Kroatien und überhaupt im östlichen Mittelmeer dagegen bekommt man mehr für den Euro als in Deutschland. Besonders in türkischen Restaurants, die auch von den Einheimischen bevorzugt werden, kann man erstklassig speisen – preisewert, aber mit einem Service, einer Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft , von der wir zuhause nur träumen können.<br />
<br />
In den Supermärkten ist das Preisgefüge ähnlich wie in den Restaurants: In den schon genannten Ländern bekommt man einfach mehr fürs Geld. Die Auswahl an Lebensmitteln und Getränken ist im gesamten Mittelmeerraum gut. In allen größeren Städten gibt es mittlerweile große Supermärkte, teilweise sogar dieselben Ketten wie bei uns. Der Nachteil für die Yachties ist nur, dass diese großen Outlets – wie bei uns auch – an den Ortsrändern liegen und nicht nahe bei Hafen oder Marina. Da ist ein fahrbarer Untersatz praktisch, und für einen Großeinkauf rechnet es sich durchaus, wenn man ein Taxi vom gut sortierten Supermarkt zum Schiff nimmt. Mancher Marina-Supermarkt mag ja unglaublich günstig liegen, aber die Preise sind dafür entsprechend hoch – ein Vergleich lohnt immer! Natürlich verfügen die kleinen Mini-Markets auf den abgelegenen Inseln über ein eingeschränktes  Sortiment, auch die Frische lässt manchmal ein wenig zu wünschen übrig, aber deren Versorgung erfolgt in der Regel per Schiff, und das verkehrt halt nicht täglich. Abstriche sind hier zu machen und bei der Törnplanung kann der „Versorgungsoffizier“ einige lohnende Einkaufsstopps bereits mit einplanen.<br />
 
<p><strong>Weitere Artikel aus dieser Serie:</strong></p>

<p> </p>

<p><strong>Weitere Artikel aus dieser Serie:</strong></p>

<p><a href=Segelreviere im Mittelmeer: Teil 1: Wetter, Wind und Anreise

    Segelreviere im Mittelmeer: Teil 2: Mooring & Liegemöglichkeiten

    Segelreviere im Mittelmeer: Teil 3: Küche & Versorgung

    Segelreviere im Mittelmeer: Teil 4: Aktivitäten auch mit Familie

     

     
     
     
    Felix Wolf
    f.wolf@yachtbooker.com

    Felix ist Mitgründer von YachtBooker. Er ist selber Charterskipper und hat Spass daran neue Segelreviere zu erkunden.

    Comments
    Blog post currently doesn't have any comments.
    Sie suchen nach Top Deals?

    Nach Klicken auf den unten stehenden Button können Sie einfach Ihre bevorzugten Daten eingeben. Wir melden uns umgehend mit den wettbewerbsfähigsten Angeboten für Ihre individuelle Yachtcharter.

    Fragen Sie unsere Experten
    Fragen Sie unseren Yachtcharter-Experten WeiterVielen Dank für die Anfrage. Unser Charter-Experte wird Sie innerhalb der nächsten Stunden (während der Geschäftszeiten) kontaktieren.