Germankeyboard_arrow_down
  • English
  • French
  • Italian
  • Polish
  • Russian
  • Spanish

Ibiza - Die Partyinsel

Einst ein Mekka für Hippies, wurde Ibiza schnell zum Treffpunkt für den internationalen Jet-Set. Heutzutage wird Ibiza immer noch als dominante Partyinsel angesehen. Nach Ihrer nächtlichen Clubtour können Sie mit Ihrer Charteryacht nach Isla Espalmador im Norden von Formentera segeln. Hier in dem türkisblauen Wasser und an den schneeweißen Sandstränden, können Sie Ihre Batterien wieder aufladen oder vielleicht eine neue Bekanntschaft vertiefen.

Ibiza - Die Partyinsel

Sea & Coast
Die Alten nannten sie Illes Pitiüses, oder Kiefern-Insel (vom griechischen pytya – Kiefer), die Spanier nennen sie Islas Pitiusas und die Stammgäste bezeichnen sie als wundervollen Ort, um seine Ferien zu verbringen. Egal, wie Sie sie nennen, Ibiza, gehört zur autonomen Gemeinschaft der Balearischen Inseln und befindet sich 100 km südwestlich von Mallorca und 80 km östlich vom Cap de la Nau auf dem spanischen Festland.

Obwohl Ibiza ist deutlich bekannter als seine kleinere benachbarte Insel Formentera, durch die es durch einen relativ schamlen Meereskanal gentrennt ist. Jedoch ist Formentera, auch wenn etwas ländlicher ist, gleichermaßen attraktiv. Ibiza hat ein ein höheres Relief als Formentera, mit einer Oberfläche von 572,6 km², einer 210,1 km lange Küstenlinie und einer maximale Höhenlage von 474 m (Sa Talaiassa) über dem Meeresspiegel. Formenteras Oberfläche umfasst dagegen 83, 2 km², die Küstenlinie ist 69 km lang und die maximale Höhenlage ist gerade mal 192 m (La Mola).

Vom landschaftlichen Gesichtspunkt aus sehen sich die Baleareninseln für Besucher ziemlich ähnlich: Sanft geschwungene Hügel, die entweder als Klippen ans Meer grenzen, oder in seichte Sandbuchten abfallen. Auf Ibiza können Sie außerdem auf der südlichen Seite der Insel die Salzbecken von Sant Llorenç sehen, während Sie im Norden Es Amunts vorfinden, ein großes konserviertes Areal, das von der modernen Entwicklung außen vor gelassen wurde.

Das Wetter auf Ibiza is typisch Mediterran, auch wenn die Winter milder und die Sommer etwas kühler als auf Mallorca sind. Im Winter erreichen die Temperaturen hier 15 Grad Celsius am Tag und 8 Grad Celsius in der Nacht. Die beste Zeit für einen Yachtcharter-Törn ist Juni bis September, was gleichzeitig auch die heißeste Zeit des Jahres ist, mit Mittags-Temperaturen von um die 30 Grad Celsius.

Culture & History
Mit solch einem milden Klima und einer willkommenen Landschaft wurden die Insel schon im Bronzezeitalter bewohnt (es gibt immer noch ein paar Stätten auf den Inseln, die das bezeugen – die megalithische Grabstätte in Ca Na Costa). Die Stadt Ibiza, die heutzutage bei Yachtcharter-Crews und Hotel-Touristen so beliebt ist, wurde von den Phöniziern gefunden. Danach wurden die Inseln wegen ihrer strategischen Position zu einem Hafen für Piraten. Weitere wichtige Städte auf Ibiza sind Eivissa, San Antonio und St. Eularia.

Verschiedene Völker kämpften zum ein oder anderen Zeitpunkt um die Inseln. Zu den wichtigsten gehören die Römer, die Karthager, die Westgoten, die Byzantiner, die Vandalen, die Araber und die Katalanen (aus diesem Grund wird auf den Inseln immer noch katalanisch gesprochen).

Obwohl sie jedes Jahr von unzähligen Touristen bevölkert werden, schafften es die Inseln irgendwie sich ihren ländlichen Charme zu bewahren und die Atmosphäre alter Siedlungen, die Künstler aus ganz Europa auf der Suche nach Inspiration anlockt. Wenn der Besucher die überfüllten grösseren Touristenorte hinter sich lässt, kann er das wundervolle Privileg genießen, die alten Pueblos mit den alten Kirchen in ihrem Zentrum zu entdecken, die der Kern jeder Siedlung waren.

Seamanship & Experience
Die Inseln sind bei Charterurlaubern nicht nur wegen ihrer schönen Strände, der großartigen Landschaft und dem legendären Nachtleben so beliebt, sondern auch wegen der relativen Leichtigkeit mit der man in dieser Region segeln kann. Der Wind ist hier normalerweise frisch, mit einer Stärke von 1-6 Knoten in den Sommermonaten und 15 Knoten in der Winterzeit.

In den Sommermonaten ist Regen ziemlich selten und wenn er doch auftritt, meist bei Seglern als erfrischende Abkühlung willkommen. Das, zusammen mit den vernachlässigbaren Gezeiten des Mittelmeeres, machen die Inseln zu einem Paradies auch für weniger erfahrene Skipper.


 
 
 
Sie suchen nach Top Deals?

Nach Klicken auf den unten stehenden Button können Sie einfach Ihre bevorzugten Daten eingeben. Wir melden uns umgehend mit den wettbewerbsfähigsten Angeboten für Ihre individuelle Yachtcharter.

Fragen Sie unsere Experten
Fragen Sie unseren Yachtcharter-Experten WeiterVielen Dank für die Anfrage. Unser Charter-Experte wird Sie innerhalb der nächsten Stunden (während der Geschäftszeiten) kontaktieren.